Die wahre Bedeutung der Auferstehung

WViele können nicht verstehen, warum Jeschua anscheinend den Tod gewählt hat.
Aber er hat den Tod nicht gewählt! Er hatte sich entschieden, den Tod einer Überzeugung zu demonstrieren – der Überzeugung, dass der Körper real ist!

Damals sagte Jeschua zu euch: ‚Wer sein Leben retten will, wird es verlieren.‘
Jedes Leben in der Trennung ist zum Tode verurteilt – egal, was du versuchst, um es zu verlängern; egal, wie raffiniert du mit dir selbst argumentierst.

Stelle dir einen Moment lang vor, Jeschua wäre nicht am Kreuz gestorben. Wenn er stattdessen einfach dort gehangen hätte, lächelnd und lachend, und sich dann irgendwann befreit hätte, um sein physisches Leben fortzusetzen.
Das wäre verheerend gewesen! Es hätte den tiefen Wunsch geweckt, so zu werden wie er; ein Superman in einem Superkörper – aber immer noch ein Körper!

Das ist genau das, was die Menschen heutzutage wollen. Deshalb gibt es all diese Filme, in denen einige Superhelden Superkräfte haben. Deshalb streben sie nach allen möglichen Technologien, um Ihr physisches Leben zu verlängern – aber während sie das tun, während sie versuchen, dem physischen Tod zu entkommen, bestätigen sie nur immer wieder die Illusion des Todes!

Was für ein Blödsinn!

Jeschua musste beweisen, dass er nicht an seinem Körper hing – und doch existierte er weiter!

Genau das ist die wahre Bedeutung der Auferstehung, die am Ostersonntag stattfand:
Das Loslassen der Vorstellung vom Tod. Zu erkennen, dass man nicht sterben kann, weil der physische Körper nicht man selbst ist!“

Auszug aus der Osterbotschaft 2021 von Althar für die Teilnehmer von „Althar Intense Online.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert